Erfolgreiches mobisaar-Projekt läuft weiter

Erfolgreiches mobisaar-Projekt läuft weiter

Von November 2015 bis Dezember 2020 finanzierte der Bund das Projekt mobisaar, das bewegungseingeschränkte Menschen darin unterstützt, mit dem öffentlichen Nahverkehr von A nach B zu bringen. Jetzt wird das erfolgreiche Projekt vom Wirtschaftsministerium für drei Jahre weiter finanziert.

Nach dem Ende der vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektphase von „mobisaar-Mobilität für alle“ gewährte das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr Saarland seit dem 1.1.2021 für die nächsten drei Jahre eine großzügige Anschlussfinanzierung: „430 000 Euro pro Jahr, ein teures Projekt aber ein wirklich sinnvolles“, so Ministerin Anke Rehlinger während eines Pressetermins. Ziel sei es, allen SaarländerInnen die uneingeschränkte Nutzung von Bus und Bahn zu ermöglichen. Gleichzeitig erhalten Arbeitssuchende wieder die Möglichkeit, sich am Arbeitsplatz zu etablieren.

Weiterer Baustein zur Teilhabe am sozialen und gesellschaftlichen Leben

Auch Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer freute sich auf die Verlängerung und wies vor allem auf die App hin, mit der mobil eingeschränkte Personen zusätzlich zum Telefon Unterstützung beim Fahren mit dem ÖPNV haben könnten: „Als Träger der GBQ geben wir den Menschen die Möglichkeit, sich gemeinsam mit einem Lotsen mobol in St. Ingbert und dem Saarland zu ermöglichen. Ein weiterer Baustein zur Teilhabe am sozialen und gesellschaftlichen Leben“.

Ziel: ÖPNV für alle

Die Initiatoren des Projekts Prof. Dr. Daniel Bieber und Dr. Jan Alexandersson vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz betonten, dass dieses Angebot zusätzlich zur baulichen und technischen Barrierefreiheit gesehen werden muss. Ihr Ziel ist ein ÖPNV für alle. Haltestellen müssten weiter barrierefrei ausgebaut werden, genauso wie mobisaar verstärkt auch in den Randzeiten und am Wochenende angeboten werden solle. Dass das Projekt ein echter Erfolg ist, zeigen eindrücklich die Zahlen: In den ersten fünf Jahren unterstützten die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Lotsen 18.209 ÖPNV-Nutzer. 629 Kunden sind derzeit registriert.

Wie funktioniert mobisaar?

Unter der Nummer 06898 500 4000 oder per E-Mail mobisaar@saarvv.de können Interessenten mit Angaben zur eigenen Person sowie der Nennung von Start- und Zielort den Lotsenservice buchen. Die Lotsen holen ihren Kunden bei Bedarf am vereinbarten Treffpunkt ab und begleiten diesen auf seinem gesamten Weg bis zum gewünschten Ziel und gerne auch wieder zurück. Der Service kann auch über die mobisaar-App gebucht werden. Diese steht für Sie im Google Play Store bzw. Apple Store zum Download bereit. Der kostenlose Lotsenservice wird werktags von 8 bis 18 Uhr angeboten. Ideal ist es, wenn Kunden am Wochenanfang für die ganze Woche buchen. Das kann auch mehrmals in der Woche sein. Und auch kurzfristig und spontan ist dies häufig möglich. Das Angebot soll nicht nur für Fahrten zum Arzt oder ähnliches dienen, sondern auch und vor allem für die Freizeit.