Fastnacht findet statt!!! Kreative Ideen der Karnevalsvereine

Fastnacht findet statt!!! Kreative Ideen der Karnevalsvereine

Die Fastnachtsveranstaltungen wie wir sie kennen und lieben müssen ausfallen, nicht jedoch der Spaß, den die karnevalstreibenden Vereine unserer Stadt verbreiten wollen.

Die Karnevalsgesellschaft „dann wolle ma emol“ aus Rohrbach startete bereits im November mit einer digitalen Sessionseröffnung in die 5. Jahreszeit. Für sie stand fest: Die Rohrbacher Fastnacht wird nicht abgesagt! Sie findet vielleicht anders statt aber muss deshalb nicht weniger schön sein! Organisiert wurde eine digitale Kappensitzung mit den Highlights der letzten Session und Corona-konform aufgezeichneten aktuellen Tänzen und Büttenreden. Im Vorfeld konnte man „Mitmach-Pakete“ zur Sitzung zu erwerben, um das Erlebnis der Rohrbacher Faasenacht komplett zu machen! Und danach gab es in einer virtuellen Sektbar die entsprechende Fastnachtsparty.

Der KV „Die Maulesel“ aus Oberwürzbach finanziert seit Jahren den Rosenmontagsumzug durch eine Haussammlung bei den fastnachtsbegeisterten „Werzbachern“. Da in diesem Jahr der traditionelle Umzug nicht stattfindet und somit auch keine Sammlung, hatten sich die „Maulesel“ etwas Besonderes ausgedacht. Am Fastnachtssamstag gab es einen „Umzug annerschdrum“. Als Dankeschön für die Unterstützung brachten die Aktiven Gutzjer, Chips und Popcorn an die Haustüren und sorgten dadurch für ein wenig Fastnachtsstimmung im Ort.

Die Dengmerter Narrezunft (DNZ) sorgt am Rosenmontag mit 1111 Berlinern, sonst immer beim St. Ingberter Faasenachtsumzug vom Wagen aus verteilt, dafür, dass niemand auf die beliebten Teilchen verzichten muss. In der Bäckerei Sailer stellten der 2. Vorsitzende und Inhaber Mario Wachs diese mit närrischer Unterstützung kostenlos zu Verfügung.

Der Rentrischer Karnevalverein „Die Holzhauer“ startete eine Aktion „Faasekiechelcher Lieferservice“. Der traditionell kleinste, aber durchaus sehenswerte und attraktive Umzug in Rentrisch fand ebenfalls nicht statt, so lieferten die Holzhauer am Fastnachtssamstag und Rosenmontag den zahlreichen Bestellern das beliebte Gebäck an die Haustür.

Auch die Rohrbacher „Stampesse“ wollten nicht auf karnevalistische Aktionen verzichten. Die beliebte Frauensitzung und die Gala mussten ausfallen, auch die geplanten Fastnachtsdinnershows fielen dem Lockdown zum Opfer. Aber: die Auftritte und Schaunummern wurden virtuell gezeigt.

Der KC Hassel überreichte seinen Akteuren und Gardemädchen ebenfalls eine Tüte mit Süßigkeiten, um ein Zeichen für den Zusammenhalt im Vereinsleben zu setzen und den Kindern die Freude an der Fastnacht zu erhalten.

Das närrische Treiben in unserer Stadt muss 2021 ausfallen. Die Karnevalsvereine sorgen mit ihren Aktionen dafür, dass Traditionen und Brauchtumspflege zwar anders, aber trotzdem erhalten bleiben! Danke dafür an alle Beteiligten.

Die Bilder wurden uns von Wolfgang Blatt zur Verfügung gestellt.