Einzelhändler in St. Ingbert und Blieskastel werden Partner des Biosphärenreservates Bliesgau

Einzelhändler in St. Ingbert und Blieskastel werden Partner des Biosphärenreservates Bliesgau

Zwei Betriebe aus dem Einzelhandel gehen offizielle Partnerschaft mit dem Biosphärenreservat Bliesgau ein. Sie ergänzen somit das Netzwerk um neue Partner-Kategorie.

Ein Geschenk für Freunde, ein Andenken aus der Region oder einfach ein Stück Biosphäre Bliesgau mit nach Hause nehmen: In mehreren Geschäften finden Kunden eine Vielzahl regionaler Produkte, gerne auch als Präsent nachhaltig verpackt. Ob Frischezutaten für die Ferienwohnung während des Urlaubs, ob regionale Öle, Marmeladen, Säfte oder seltene Feinkostprodukte – auch aus einem fernen Biosphärenreservat – zwei neue Biosphärenpartner aus dem Lebensmitteleinzelhandel setzen dies vorbildlich um.

Hofländle: Name ist Programm

Im „Hofländle“ in St. Ingbert ist der Name Programm – wie auf einem Wochenmarkt findet der Kunde hier saisonale Produkte von regionalen Herstellern gebündelt in einem Geschäft. Das Besondere: der Laden ist 24/7 (24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche) geöffnet. Dank eines Automatensystems werden die Kunden rund um die Uhr bedient. Bereits im dritten Jahr ist der engagierte Jungunternehmen Marc Philipp Szathmari mit seinem „Hofländle“ in der St. Ingberter Innenstadt vertreten und vor Enthusiasmus kaum zu stoppen: Kundenkarte, regionale Rezeptideen zum Nachkochen, individuelle Geschenkekörbe, Tagesveranstaltungen zu regionalen Erzeugern uvm.

„Der Einzelhandel ist die perfekte Anlaufstelle für den Kunden, um die unterschiedlichsten Produkte aus der Biosphäre Bliesgau gebündelt einzukaufen“, so der Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes und Landrat des Saarpfalz-Kreises, Dr. Theophil Gallo.

Moser: Genuss vom Feinsten

„MOSER – Genuss vom Feinsten“ – der Betrieb hat erst kürzlich die neuen Räumlichkeiten in Blieskastel bezogen und befindet sich nun in der Alten Marktstraße. Ein Feinkostladen, das mag für Viele nicht biosphärisch klingen. Dennoch hat der Inhaber Wolfgang Moser seine regionale Linie im Sortiment umfassend erweitert: Apfelsaft und Obstbrände aus den regionalen Streuobstwiesen, Biosphärenwein, lokale Marmeladenhersteller, Honig, Pestos, Nudeln uvm.! Pro Produktgruppe findet der Kunde mindestens ein regionales Produkt im Regal. Lebensmittel, die nicht vor Ort verfügbar sind, werden möglichst aus einem anderen europäischen Biosphärenreservat bezogen. So kommen Oliven, Olivenöl und besondere Nüsse aus dem Biosphärenreservat Ebro Delta in Spanien. Verkosten lassen sich die Produkte übrigens bei einem regionalen Abend. Drei Mal jährlich veranstaltet “Moser – Genuss vom Feinsten“ gemeinsam mit dem Restaurant Café Saisonal, übrigens auch ein Biosphären-Partner, einen regionalen spanischen Abend unter dem Titel „Biosphäre Bliesgau trifft Biosphäre Ebro Delta“.

Das Partner-Netzwerk der Biosphäre Bliesgau möchte die nachhaltige touristische Entwicklung in der Region voranbringen. Wie dies beim Einzelhandel gelingt, zeigt beispielsweise MOSER auf vorbildliche Art: Mit einem Rabatt auf den Einkaufspreis belohnt Wolfgang Moser seine Kunden, die zu ihm nach Blieskastel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen.  Nicht zuletzt verfügen beide Läden über eine Auszeichnung im Bereich Servicequalität – ein Zertifikat, mit dem sich eigentlich überwiegend Gastronomiebetriebe schmücken. „Auch die Einzelhandelsbranche ist ein wichtiges Segment innerhalb der touristischen Servicekette.“, so die Vergaberatsvorsitzende Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saarland.

Der Biosphärenzweckverband Bliesgau unterstützt Betriebe, die sich als Botschafter des Biosphärenreservates sehen: Kleine und mittelständische Unternehmen, die einen regionalen Bezug in ihren betrieblichen Alltag integrieren und sich mit der Modellregion für nachhaltige Entwicklung identifizieren. Das Partnerbetriebe-Netzwerk umfasst derzeit 57 Betriebe aus den Bereichen Regionalvermarktung, Holzverarbeitung, Bildung & Erlebnis, Gastronomie & Hotellerie, Ferienwohnungen, touristischen Infostellen und Natur- und Landschaftsführer – nun auch aus dem Bereich Einzelhandel.

Auch in anderen Biosphärenreservaten und Nationalparken Deutschlands wurden in den vergangen Jahren Partner-Netzwerke etabliert. Insgesamt gibt es über 1400 Partnerbetriebe. Sie alle tragen das Logo “Partner“ der jeweiligen nationalen Naturlandschaft und erfüllen hohe Standards in den Bereichen Qualität, gelebte Regionalität und Umweltbewusstsein.

Weitere Informationen zu den Partnern des Biosphärenreservates Bliesgau finden Sie auch online unter: www.biosphaere-bliesgau.eu/partner.

Das Bild oben zeigt Marc Philipp Szathmari, Hofländle St. Ingbert und Dr. Gerhard Mörsch, Geschäftsführer Biosphärenzweckverband Bliesgau, von links, bei der Überreichung der Urkunde. Es wurde vom Biosphärenzweckverband aufgenommen.