Die Sieger der St. Ingberter Pfanne 2020 stehen fest

Die Sieger der St. Ingberter Pfanne 2020 stehen fest

Wie jedes Jahr gab es auch diesmal wieder ein sehr abwechslungsreiches Programm auf der Pfannenbühne. Damit hatte es sich aber fast schon mit dem Gewohnten. Denn die Kulturabteilung der Stadt St. Ingbert nutzte die Corona-Krise als Chance und verlegte den Wettbewerb in eine neue Spielstätte. Erstmalig präsentierten die Teilnehmer im besonderen Flair der Industriekathedrale der Alten Schmelz in St. Ingbert ihr Können.

Überraschungen bei den Siegern

An vier Wettbewerbstagen erlebte das Publikum klassisches Kabarett, Stand-Up Comedy, A Capella, Poetry Slam und vieles mehr. Auch diesmal war alles dabei, was den renommierten Kleinkunstpreis so begehrt und beliebt macht. Am Freitag, 11. September wurden ab 19.30 Uhr in der Industriekathedrale die vier Preise verliehen. Und Überraschungen waren garantiert. Alle Sieger erhielten eine der begehrten mit jeweils 4000 Euro dotierten Kupferpfannen, von denen zwei von der Pfannen-Fachjury auserkoren wurden. Eva Eiselt überzeugte mit ihren Spiel- und Formulier-Künsten, die sich zur grandiosen Kabarett-Kunst summierten: Witzig, originell, frech, herzhaft und hintersinnig. So lieferte sie das beste Rezept für eine intelligente, mitreißende Gesellschaftssatire. Den zweiten gleichwertigen Jurypreis erhielt Stefan Waghubinger. Er spielt eine gemächliche, zurückhaltende Figur, die es aber in sich hat. Sie besticht durch Gegensätze, die reizen. Jeder einfache Satz endet bei ihm in einer brüllend komischen Geschichte. Das Publikum hängt ihm deshalb an den Lippen und will unbedingt wissen, was er als nächstes denkt.

Preis der saarländischen Kultusministerin und Publikumspreis an die Gruppe „anders“

Der dritte im Reigen der Auszeichnungen, der Preis der saarländischen Kultusministerin, wird alljährlich von einer Jugendjury verliehen. Die jungen Menschen aus dem gesamten Saarland waren von der Neugier auf das Leben, ganz viel Freude (nicht nur am Singen) und ein Schuss Melancholie der Gruppe „anders“ überzeugt. Diese stimmgewaltige Gruppe hat die ganze Bandbreite an Emotionen in ein abwechslungsreiches Programm gepackt. Zusammen mit originellen Texten und Melodien mit Ohrwurmcharakter, hat dieses Gesamtpaket nicht nur die diesjährige Jugendjury mitgerissen. Denn auch das Publikums entschied sich in diesem Jahr für beste A capella Musik. Somit ging auch der Publikumspreis an die Gruppe „anders“.

Wir gratulieren allen Gewinnern! Das Bild oben wurde von der Stadt St. Ingbert zur Verfügung gestellt und zeigt die Gruppe „anders“.